Pavel Široký

partner

Pavel Široký ist erfahrener Prager Rechtsanwalt und Verfasser bzw. Mitverfasser von vielen Artikeln und Fachveröffentlichungen. Vor der Gründung der Rechtsanwaltskanzlei ŠIROKÝ ZRZAVECKÝ hat sich Pavel an einer Vielzahl von bedeutsamen Projekten in Prag und MOE im Rahmen von internationalen Anwaltskanzleien beteiligt. Hierzu gehörte beispielsweise die Beratung der Unternehmensgruppe OMV bei der Veräußerung ihres Tankstellennetzwerkes an Unipetrol RPA, bei der Beratung  des US-amerikanischen Unternehmens Värde Partners im Zuge der Akquisition von Boscolo Hotels, bei der Beratung der Minderheitsaktionäre bei den Übernahmeangeboten (wie etwa bei Aktien von Český Telecom), bei der Beratung beim Squeeze-out von Minderheitsaktionären (bspw. Hüttenwerk  ArcelorMittal Ostrava), bei der Beratung im Zuge von umfangreichen inländischen und ausländischen Übernahmen von Unternehmen sowohl auf der Käuferseite (bspw. Next Wave Ventures bei der Akquisition des Produzenten von PET-Flaschen Rexam Petainer Aš), als auch auf der Verkäuferseite (bspw. KKR im Zusammenhang mit dem Verkauf von WMF an die Unternehmensgruppe SEB, den führenden weltweiten Hersteller von kleinen Haushaltsgeräten), sowie bei gerichtlichen und außergerichtlichen Umstrukturierungen von inländischen und ausländischen Unternehmen sowohl auf der Gläubiger- bzw. Schuldnerseite als auch auf der Investorenseite.

Werdegang/Berufserfahrung

  • CHSH Kališ Partners (2014-2018)
  • NOERR (2008-2014)
  • Wolf Theiss (2005-2008)
  • Salans (2004-2005)

Bildung  

  • Rechtsanwalt seit 2008
  • Juristische Fakultät der Karls-Universität Prag (Abschluss 2005, Mgr., 2006 JUDr.)

Schwerpunktmäßige Beratung  

  • Verschmelzungen und Akquisitionen, Übernahme von Unternehmen
  • Handelsrecht
  • Wettbewerbsrecht (Kartellrecht)
  • Immobilien
  • Litigation (Prozessführung)

Sprachen

  • Englisch
  • Deutsch
Image